Mobile Medienakademie erfreut Redakteure von «Kleine Kinder, große Sachen»

Kinder verfolgen interessiert die Erklärungen von Julia Ehritt von fjp>media

Foto: Mathias Birsens

Die 16 Redakteure der Schulzeitung «Kleine Kinder, große Sachen» von der Adolph-Diesterweg-Schule im Hamburger Stadtteil Allermöhe freuten sich am 23.09.2013 endlich ihren Gewinn vom Schülerzeitungswettbewerb 2013 einlösen zu können: Eine Mobile Medienakademie (Mobaka) bei ihnen an der Schule.

Zu diesem Zweck war neben Mathias Birsens von der Jungen Presse Hamburg e. V. (jphh) auch Julia Ehritt vom Partnerverband fjp>media aus Magdeburg angereist um die Hamburger bei der Schulung der jungen Redakteure zu unterstützen. Gemeinsam zeigten die beiden Referenten den 16 Kindern im Alter von acht bis zehn Jahren, sowie zwei Lehrerinnen und zwei Eltern, die die Schulzeitung betreuen, wie sie ihre Zeitung noch besser machen konnten. Allzu viel war dazu jedoch nicht mehr zu tun – die Schule hatte schließlich beim Schülerzeitungswettbewerb des Landes Hamburg im jahr 2013 den ersten Platz und damit auch einen Gutschein für die Mobaka gewonnen. Auch in den Jahren zuvor hatte die Redaktion bereits mehrfach erfolgreich am Wettbewerb teilgenommen.

Gemeinsam erarbeiteten Referenten und Kinder die 7 W-Fragen, prüften bereits geschriebene Artikel auf die Beantwortung aller Fragen und formulierten anschließend Leadsätze für die jeweiligen Texte. Anschließend erklärten die beiden Jugendpressler den Nachwuchsjournalisten noch wie sie ihre Texte durch Bindewörter flüssiger schreiben können und wie man eine gute Überschrift für einen Artikel formuliert.


Einige Eindrücke von der Medienakademie findet ihr in unserer Bildergalerie:


Nach drei Stunden Lernen und Zeitungsmachen gingen die Kinder glücklich und bereichert nach Hause, während die beiden Referenten mit den Eltern und Lehrern noch über Layout und die Möglichkeit einer Onlinezeitung diskutierten.

Sowohl Teilnehmer als auch Teamer waren nach der Veranstaltung sehr zufrieden.